Wir als Ausbildungsbetrieb

Ausbildung bei der Leads 4 ITK UG

Unser täglicher Anspruch besteht darin, Menschen für etwas zu begeistern! Dies bedeutet, dass wir selbst von unserem Tun begeistert sind!  Aus diesem Grund hat die Qualität der von uns angebotenen Ausbildungen einen sehr hohen Stellenwert!

Dialog-Marketing ist nicht nur „Telefonieren“, sondern bedeutet Menschen von einer Sache überzeugen.  Unsere Auszubildenden zeichnen sich darüber hinaus durch Leistung, Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft aus. Neben fachlichem Know-how vermitteln wir auch Werte wie Toleranz, Hilfsbereitschaft und soziale Kompetenz, was für uns ganz selbstverständlich zu jedem Ausbildungsberuf gehört.

Wir bieten Ausbildungsplätze in einem modernen Unternehmen, mit einem außergewöhnlich guten Betriebsklima und einem engagierten Team! Bewerben Sie sich!

Ausbildungsberufe:

Servicekraft für Dialog-Marketing
Kaufmann für Dialog-Marketing

Ausbildungsinhalte:

Im 1. Ausbildungsjahr lernen die Auszubildenden im Ausbildungsbetrieb beispielsweise:

  • - wie man kundenorientierte Texte formuliert, Inbound- und Outbound-Gespräche führt und dabei auf die verschiedenen Kundentypen eingeht
  • - wie man Kundenwünsche analysiert und bearbeitet und Kunden- und Auftragsdaten während des Gesprächs erfasst
  • - was bei der Kundenberatung wichtig ist, wie man mit Reklamationen und Kündigungen umgeht und wie Lieferungs- und Zahlungstermine disponiert werden
  • - wie man mit den betriebsüblichen Kommunikationsanlagen und der Software arbeitet, Datenbanken nutzt und Daten eingibt, pflegt und sichert
  • - wie man seine Arbeit strukturiert und mit der anderer Mitarbeiter/innen abstimmt und seinen Arbeitsplatz ergonomisch gestaltet
  • - welche Dienstleistungen es in der Dialogmarketing-Branche gibt und welche Dienstleistungen das eigene Unternehmen anbietet


Während des 2. Ausbildungsjahres wird den Auszubildenden u.a. vermittelt:

  • - wie neue Kunden gewonnen werden können und wie man Kunden weitere Dienstleistungen und Produkte anbietet
  • - was bei der Mitarbeit in Projekten wichtig ist, wie man die Teilaufgaben entwickelt und Ablaufpläne umsetzt, auf Probleme flexibel reagiert, Kosten ermittelt und erfasst, Statistiken führt und die Projektergebnisse dokumentiert
  • - was bei der Terminplanung und bei Besprechungen im Unternehmen und mit Kunden zu beachten ist, wie man neue Mitarbeiter/innen unterstützen und mit Konflikten umgehen kann
  • - wie man die Qualität seiner Arbeit sichert und bei der Verbesserung der Arbeitsprozesse mitwirkt
  • - wie fremdsprachige Informationsquellen genutzt werden


Im 3. Ausbildungsjahr lernen die Auszubildenden u.a.:

  • - wie man die Wünsche des Auftraggebers ermittelt, Angebote erstellt und bei Vertragsabschlüssen und der Weiterentwicklung des Dienstleistungsangebots des Unternehmens mitwirkt
  • - wie man den Personaleinsatz plant, Mitarbeiter/innen brieft und motiviert und wie man Mitarbeiterschulungen organisiert
  • - was bei der Kalkulation von Kosten und der Leistungsabrechnung zu beachten ist und wie die betrieblichen Planungs-, Steuerungs- und Kontrollinstrumente eingesetzt werden
  • - wie die Dienstleistungen des Unternehmens optimal vermarktet werden können, wie man diese anbietet und präsentiert, Verkaufsargumente entwickelt und Marketing-Maßnahmen plant und umsetzt
  • - wie man die Qualitätssicherung organisiert und dokumentiert und wie man Projektabläufe optimieren kann


Außerdem wird den Auszubildenden z.B. vermittelt:

  • - welche Geschäftsfelder der Ausbildungsbetrieb hat, wie er organisiert ist und wie seine Stellung im gesamtwirtschaftlichen Zusammenhang ist
  • - welche gegenseitigen Rechte und Pflichten aus dem Ausbildungsvertrag entstehen
  • - berufsspezifische Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften anzuwenden
  • - welche Umweltschutzmaßnahmen zu beachten sind


In der Berufsschule sind folgende Lernfelder Gegenstand des theoretischen Unterrichts:

  • - Kundinnen und Kunden gewinnen und Verkaufsgespräche führen
  • - Kundinnen und Kunden im Dialogmarketing betreuen und binden
  • - Projekte im Dialogmarketing vorbereiten, durchführen und dokumentieren
  • - Personaleinsatz planen und Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter führen
  • - die Qualität der Auftragsdurchführung überwachen und optimieren
  • - mit Kundinnen und Kunden kommunizieren
  • - den betriebswirtschaftlichen Beitrag eines Projekts zum Unternehmenserfolg bewerten
  • - simultan Gespräche führen, Datenbanken nutzen und Informationen verarbeiten
  • - Bestimmungsfaktoren der Kundennachfrage gestalten
  • - Dienstleistungen im Dialogmarketing analysieren und vergleichen
  • - die Ausbildung im Dialogmarketing mitgestalten
  • - Geschäftsprozesse im Dialogmarketing erfolgsorientiert steuern
  • - Dienstleistungen der Dialogmarketing-Branche vermarkten

Zurzeit sind alle unsere Ausbildungsplätze belegt!